Traditionelle Philippinische Geistheilung
Energie tanken, wieder in Balance kommen
:

Ein Philippinischer Geistheiler nimmt die Blockaden, welche Krankheiten verursachen wahr und beseitigt sie, so gut er kann.
Diese Blockaden können sich auf der körperlichen, seelischen oder auch geistigen Ebene zeigen. Wurden die Blockaden durch den Heiler beseitigt, kann ein heilender Prozess in Gang gesetzt werden.
Die inneren Heilungskräfte eines Menschen verstärken sich, wenn die Energie wieder frei fließen kann.
Weiterhin überträgt der Heiler bei jeder Behandlung heilende Energie auf den Klienten.
So kann er wieder in Balance und in seine Kraft kommen.


Wie arbeitet ein Philippinischer

Geistheiler ?

Ein philippinischer Geistheiler nimmt Kontakt zur
geistigen Welt auf. Das passiert, ähnlich wie bei Schamanen, im Zustand der Halb-Trance. Der Heiler arbeitet mit Geistführern, sogenannten Guides, zusammen. Diese helfen ihm, seine Arbeit zu tun. Außerdem geben sie Information, die für die Behandlung wichtig sind. 

Über das dritte Auge nimmt der Heiler die Blockaden im System eines Klienten wahr. Diese beseitigt er, indem er drehende; zupfende oder streichende Bewegungen ausführt, die sich ähnlich wie eine Massage anfühlen. 
Ein spezifisches Kennzeichen der Traditionellen Philippinischen Geistheilung ist die sogenannte Operation mit bloßen Händen
( psychic surgery ).
Diese kann blutig ( Blut tritt aus der Haut aus, ähnlich wie beim Schwitzen ), blutig mit Materialisation oder unblutig durchgeführt werden. Alle drei haben die gleiche Wirkung.  Ich arbeite mit der unblutigen Variante.
Bei jeder Behandlung überträgt der Heiler Heilenergie auf den Klienten, das geschieht über das Auflegen der Hände.
Außerdem spricht der Heiler ein Gebet, in welchem er um die Heilung des Klienten bittet.